Wechsel der Kanzlei KPS von Agenda und Datev zu ADDISON

Im Rahmen einer strategischen Softwareauswahl entschied sich die Steuerberatungsgesellschaft KPS im Jahr 2016 für die Ablösung der bisher eingesetzten Systeme Agenda und Datev durch ADDISON. Neben der Qualität und funktionalen Breite der Programme stand die digitale Strategie des Softwareanbieters im Vordergrund. Die mit ADDISON OneClick umgesetzte Digitalisierungsstrategie gab den Ausschlag für die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Stefan und Thorsten Kottmeier, die den damals eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen.

Die Anfang der 1990er Jahre von Wolfgang Kottmeier gegründete Kanzlei wird heute gemeinsam mit den Söhnen Stefan und Thorsten mit dem Ziel geführt, das moderne ortsunabhängige Leistungsangebot mit den Mitteln der Digitalisierung weiterzuentwickeln. Der hohe Qualitätsanspruch wird unter anderem durch diverse Auszeichnungen von Wirtschaftsmagazinen belegt. So hat Focus-Money die Steuerberatungsgesellschaft KPS im Jahr 2019, wie auch in den Vorjahren, als TOP-Steuerberater ausgezeichnet. Auch das Handelsblatt listet die Sozietät 2019 als TOP-Steuerkanzlei.

 

Einfache Zusammenarbeit mit den Mandanten

Die Steuerberatungsgesellschaft KPS Kottmeier Steuerberater ist an drei Standorten tätig – im ostwestfälischen Bünde, im nahegelegenen Bad Oeynhausen und in Staßfurt in Sachsen-Anhalt; 15 Mitarbeiter*innen verteilen sich zu etwa gleichen Teilen auf die Niederlassungen. Die Kanzlei definiert sich als modern und digital-affin. Ihren mittelständischen Mandanten– wie etwa Industrieunternehmen, Ärzte und andere Heilberufe, Existenzgründer, Startups oder Onlinehändler – bietet sie eine „einfache Zusammenarbeit“ an, die durch Nutzung der Möglichkeiten der Digitalisierung ohne unnötigen Papierkram auskommt und viele Prozesse automatisiert.

 

Zukunftsweisende Lösung ADDISON OneClick

Als die beiden geschäftsführenden Gesellschafter, die Steuerberater Stefan und Thorsten Kottmeier, in den Jahren 2015/2016 eine zukunftsweisende Software suchten, wurden in einem sorgfältigen Auswahlprozess alle marktgängigen Steuersoftware-Lösungen unter die Lupe genommen. In den drei Kanzleien wurde bis dahin zweimal Agenda und einmal Datev eingesetzt. „Entscheidend war für uns, dass der Softwareanbieter eine umfassende und nachhaltige Strategie in Richtung Digitalisierung verfolgt und imstande ist, diese auch umzusetzen. ADDISON war klar positioniert und hatte mit ADDISON OneClick eine zukunftsweisende Lösung auf den Markt gebracht“, sagt Thorsten Kottmeier.

Kottmeier Steuerberatungsgesellschaft mbH
Herforder Str. 39
32257 Bünde

Telefon: 05223  49117-0
Telefax: 05223 49117 11


Internet: www.kps-steuerberater.com
E-Mail: info@kps-steuerberater.com

Mitarbeiter: 15
Gegründet: 1990

Wolters Kluwer ist ein Softwareanbieter, der am Puls der Zeit ist und mit der ADDISON-Software und ADDISON OneClick den digitalen Weg konsequent weitergeht. Wir sind froh, dass wir auf ADDISON umgestiegen sind.

Integrierte und einheitliche Software

Ein weiteres wichtiges Argument für den Wechsel von Agenda zu ADDISON war die Integration und Einheitlichkeit der Software: „Wir wollten weg von der Modularität; ADDISON bietet uns eine einheitliche Oberfläche mit direktem Zugriff auf alle Anwendungen für einen Mandanten“ erklärt Stefan Kottmeier. Und fügt hinzu, dass „der Funktionsumfang, den die Software, beispielsweise im Controlling bietet, für viele Mandanten interessant ist. Wir können Industrieunternehmen oder Onlinehändlern relevante Geschäftskennzahlen über die BWA hinaus zur Verfügung stellen. Und auch die Planung fürs kommende Jahr ist schnell erstellt. Das war vorher so nicht möglich.“

 

Revisionssicheres Dokumentenmanagement

„ADDISON hat uns die Möglichkeit geboten, voll in die Digitalisierung einzusteigen. Voraussetzung dafür ist ein integriertes, revisionssicheres Dokumentenmanagement, das uns ADDISON 2016 schon bieten konnte. Damit hatten wir die Basis für papierloses Arbeiten, das vorher in diesem Umfang so nicht möglich war. Scannen und Archivieren – dann sind die Dokumente im System und das Papier kann in den Müll“, erklärt Stefan Kottmeier die seither konsequent verfolgte Digitalisierungsstrategie. Für die Digitalisierung brauche man einen Softwarepartner, der nachhaltig und zuverlässig daraufsetzt.

Nachhaltige Strategie in Richtung Digitalisierung.

Google Analytics wurde deaktiviert